Herzlich Willkommen beim FC Bayern-Fanclub-Hohenlohe Markelsheim e.V.

 

 

Aktuelles

 



Neue Blockfahne

Im Rahmen der  117. Busfahrt zum Heimspiel gegen den 1. FC Köln wurde unsere neue Blockfahne eingeweiht. Nach Spielende blieben drei Punkte in München, somit war der Tag ein Erfolg auf ganzer Linie.


Besuch beim VFB-Fanclub Tauberperle

Am Gründonnerstag war eine Abordnung beim VFB-Fanclub Tauberperle anlässlich der Feier zum 40-jährigen Vereinsjubiläum zu Gast.
Neben den Glückwünschen und einem Gutschein wurde auch ein Bild mit Mitgliedern beider Fanclubs, das vor dem gemeinsamen Besuch des Pokalfinales 1986 in Berlin entstand überbracht.
Wir gratulieren den VFB-Fans auch auf diesem Weg nochmals und wünschen uns für die Zukunft, dass die guten Beziehungen der Fanclubs weiterhin aufrechterhalten werden.


Bericht 37. Generalversammlung (2019)

Einen Generationenwechsel gab es an der Spitze des FC-Bayern-Fanclubs Hohenlohe. Heiko Hillebrand löste Walter Lehr nach 34-Jahren als Vorsitzender ab.
Im Beisein von Ortsvorsteherin Claudia Kemmer, passend zum Fanclub in schickem Bayern-Rot gedresst, kündigte Walter Lehr bereits zu Beginn seinen Rückzug an, bevor er kurz einige Highlights 2018 in Erinnerung rief. Dazu gehörten unter anderem die Jahresfeier im Januar, die Teilnahme an der Müllsammelaktion in Markelsheim Anfang März, die Generalversammlung Ende März, die Meisterfeier im Zehntkeller im Juni oder der Besuch bei „Blickpunkt Sport“ beim Bayerischen Rundfunk im September. Abschließend würdigte Lehr die gute Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen so wie das Verhalten der Mitglieder bei Stadionbesuchen und meinte: „Wenn alle Fans wären wie wir, bräuchte es keine Hundertschaften in den Stadien.“
Schriftführer Josef Metzger, ebenfalls ein Urgestein des Fanclubs, ergänzte die Ausführungen seines Vorredners. So habe es zwei Busfahrten gegeben, regelmäßig sei ein Kleinbus zur CL-Spielen gefahren, darüber hinaus hätten etliche Anhänger den Rekordmeister bei Heimspielen in der Allianz Arena unterstützt. Weiterhin hätte mehr als ein Dutzend Anhänger eine Karte für das DFB-Pokal-Finale in Berlin ergattert. Zudem erwähnte er die Teilnahme an einem Fanclub-Turnier in Tauberrettersheim bei dem man den vierten Platz erreichen konnte, die Anwesenheit beim fränkischen Fanclub-Treffen in Nenzenheim sowie den Umstand, dass ein Mitglied bei einem Gewinnspiel der Bayern für ein Jahr ein Auto gewonnen habe. Derzeit habe der Fanclub 176 Mitglieder, deren 13 hätten an sämtlichen Monatsversammlungen teilgenommen, die im Schnitt von 30 Personen besucht worden seien.
Kassierer Ralf Wettinger legte seinen umfassenden Kassenbericht vor, der wiederum von zahlreichen Transaktionen geprägt war. Die Kassenprüfer Michael Kraft und Bruno Schmieg bescheinigten Wettinger eine vorbildliche und fehlerfreie Buchführung.
„Ich bin das erste Mal bei eurer Hauptversammlung. Da kriegt man erst mal einen Einblick, wie sehr die Mitglieder ehrenamtlich engagiert sind“, so Ortsvorsteherin Claudia Kemmer in ihrem Grußwort. Auch sie würdigte Walter Lehr für sein jahrzehntelanges Engagement. Sie sprach ihm dafür den Dank der Gemeinde aus. Er habe sich große Wertschätzung erworben. Die von Kemmer beantragte Entlastung des Vorstandsteams erfolgte einstimmig.
Jürgen Englert, Thomas Kasper und Harald Geislinger leiteten die Neuwahlen ein, die geheim durchgeführt wurden. Unter ihrer Regie gab es das folgende Ergebnis: Vorsitzender Heiko Hillebrand, zweiter Vorsitzender Jürgen Bamberger, dritter Vorsitzender und Schriftführer Josef Metzger, Kassenwart Ralf Wettinger, Beisitzer Jürgen Kauffmann, Alexander Kemmer, Michael Kraft, Walter Lehr, Klaus T. Mende und Bruno Schmieg. Heiko Hillebrand versprach, das Amt „im Sinne meines Vorgängers Walter Lehr weiterzuführen“. Erste Amtshandlung von Hillebrand war die Ehrung verdienter Mitglieder. Vor einem Vierteljahrhundert sind Danja Latus, Ralf Model und Alexander Kemmer dem Fanclub beigetreten. Sie wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Stehende Ovationen gab es anschließend für Walter Lehr: Der Fanclub-„Dino“ übergab nach 34-jähriger Tätigkeit an vorderster Front das Steuerrad an Heiko Hillebrand – und wurde ob seiner großen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Walter Lehr habe als Vorsitzender des Fanclubs Hohenlohe eine Ära des FC Bayern geprägt, so sein Stellvertreter Jürgen Bamberger in seiner Laudatio: 21 Meisterschaften, elf DFB-Pokalsiege, 13 Supercupgewinne, dazu je zweimal die Champions League und den Weltpokal sowie einmal den Uefa-Cup. Als er 1985 an die Spitze des Vereins gewählt worden sei, hätten im Kader des Rekordmeisters große Namen wie Aumann, Pfaff, Augenthaler, Pflügler, Lerby, Nachtweih oder Schwabl gestanden, Trainer sei ein gewisser Udo Lattek gewesen.
Und dann nannte Bamberger noch einige eindrucksvolle Zahlen, die die Dauer der Amtszeit von Walter Lehr dokumentierten: Während dieser knapp dreieinhalb Dekaden sei die Mitgliederzahl beim FC Bayern von 20 000 auf rund 300 000 gestiegen, der Umsatz habe sich von wenigen Millionen Mark auf mittlerweile knapp 700 Millionen Euro erhöht.
Und auch innerhalb des Fanclubs habe Lehr seine Spuren hinterlassen. „1985 hatten wir 27 Mitglieder, heute sind es 176. Und zwischenzeitlich sind wir 116 mal mit dem Bus zu Heimspielen des FC Bayern gefahren“, meinte Jürgen Bamberger. Legendär sei dabei gewesen, dass „du zur Abfahrt, wenn du mal nicht dabei warst, den Fuß in den Bus gestellt hast, damit Bayern gewinnt“. Und das habe fast immer geholfen.
Unter der Regie von Walter Lehr sei es zudem gelungen, zahlreiche Bayern-Profis zu den Jahres- und Jubiläumsfeiern des Fanclubs nach Markelsheim zu locken: Manni Schwabl, Bruno Labbadia, Markus Babbel, Jens Jeremies, Danijel Pranjic, Daniel van Buyten sowie zweimal den Fan-Beauftragten und ehemaligen Keeper Raimond Aumann.
„Unter deiner Führung führten wir Fußballturniere durch, nahmen des Öfteren auch mit eigenen Wagen am Weinfestumzug teil“, zudem habe es tolle Meister- und Doublefeiern oder einfach nur Sommerfeste gegeben.
Für all das verdiente Lehr größte Anerkennung und Respekt, ebenso seine Frau Moni, die ihrem Mann stets den Rücken freigehalten habe, schloss Bamberger.
Unter dem Applaus der Versammlung verlieh er mit Josef Metzger und Heiko Hillebrand Walter Lehr die Ehrenvorsitzendenwürde, verbunden mit einer Urkunde, einem Präsent in Form einer VIP-Führung in der Allianzarena mit Besuch eines Heimspiels sowie einem persönlichen Schreiben von Raimond Aumann.
Für das laufende Jahr werde noch eine weitere Busfahrt nach München ins Auge gefasst, stellte Heiko Hillebrand in Aussicht. Zudem wies es auf das Sommerfest am 29. Juni im Markelsheimer Zehntkeller hin, das der Verein für seine Mitglieder ausrichtet.
Nochmals ergriff Josef Metzger das Wort. Er gab aktuelle Informationen zur Kartensituation beim FC Bayern München. Und er warnte ausdrücklich davor, Tickets über Preis in diversen Plattformen zu veräußern oder Bilder von Tickets zu veröffentlichen. Denn dies könnte für den Betreffenden erhebliche negative Konsequenzen haben. Dazu sei es nicht ratsam, Karten über dubiose Ticketanbieter zu erwerben. Denn hier sei es nicht selten Fakt, dass sich darunter Fälschungen befänden. Wer problemlos Tickets erwerben oder verkaufen will, könne dies über den Zweitmarkt des deutschen Rekordmeisters sicher tun.
Und zu guter Letzt appellierte Heiko Hillebrand an die Mitglieder, die neue Datenschutzrichtlinie zu unterzeichnen, um so die Zustimmung zu erhalten, wenn es etwa darum gehe, Fotos auf Homepage oder in sozialen Medien zu veröffentlichen. Unter www.fcb.fanclub-hohenlohe.info sei zudem die neue Homepage freigeschalten.         ktm

Vorstand
Vorstand
Jubilare
Jubilare
Walter
Walter

Bilder: Klaus T. Mende

Busfahrt Wolfsburg 3/2019

Ein Volltreffer war die 116. Busfahrt unseres Fanclubs zum Heimspiel gegen Wolfsburg.
Mit 6:0 wurden die Niedersachsen aus der Arena gefegt. Dementsprechend ausgelassen war die Stimmung bei der Einkehr auf dem Nachhauseweg beim Fuchswirt in Allershausen. (HH);


Bilder: Hillebrand / Metzger